Britschlanghaar Rassestandart Auch Highlander ,Lowlander oder Britanica genannt Herkunft und Zuchtgeschichte: Die Herkunft der Britschlanghaar  ist verknüpft mit der Zuchtgeschichte der BKH. Da letztere Rasse aus Verpaarungen mit Perser- bzw. Angorakatzen entstand und später immer wieder Perser zur Verbesserung der Fellqualität eingekreuzt wurden, tragen viele Britisch Kurzhaar das rezessive Langhaargen, so dass aus ihren Würfen langhaarige Katzen hervorgehen, die der Rasse Britschlanghaar  zugeordnet werden. Merkmal Ausprägung Körper mittelgroß bis groß, stämmig, kompakt, kraftvoll, breite Brust Kopfform rund, volle Wangen, runde Stirn, ausgeprägte Wangen, Hals kurz und muskulös Ohren klein, Spitzen gerundet, breiter Ansatz, weit auseinander gesetzt Nase kurz, breit, gerade, mittlerer Stop Augen groß, rund, offen, weit auseinander gesetzt, Augenfarbe abhängig von Fellfarbe (siehe Hinweis unten) Beine kurz, kräftig Pfoten rund, fest Schwanz mittellang, breiter Ansatz, gut behaart Farbe alle Farben einschl. Pointfarben, jedoch nicht cinnamon und Fawn Fell lang, weich, plüschartig, dichte Unterwolle Rassestandard Hinweis zur Augenfarbe: Bei Pointfarben: blau Bei Tabby grün, aber mittlerweile auch orange akzeptiert. Alle anderen Farben, ob solid oder tortie müssen golden, orange oder kupfer sein. Bei weiss ist blau, orange und odd eye erlaubt. . Fellfarben Bei der Britisch Langhaar sind alle Farben, Farbkombinationen bzw.: Muster erlaubt. Bei einfarbigen Tieren muss das Haar komplett durchgefärbt sein. Bei Bicolour wird eine gute Farbverteilung gewünscht, wobei weiß 1/3 der Fellfläche bedeckt und symmetrisch verteilt sein soll. Charakter Die Britisch Langhaar ist ein stiller, ausgeglichener und ruhiger sowie scharfsinniger und aufmerksamer Gefährte. Sie ist gilt als anhänglich, aber dennoch distanziert und nicht aufdringlich und mag es nicht, bedrängt zu werden. Im Gegensatz zu den Siamesen und Orientalen sind sie keine Schoßhocker. Die Colourpoint haben durch die Einkreuzung der Siamkatzen zum Teil auch deren Eigenschaften geerbt. Je nach Verpaarung und Verteilung der Gene weicht der Charakter dieser Briten von den übrigen Vertretern dieser Rasse ab.